Herzlich Willkommen auf der Homepage der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Wülfrath

               

Unsere Kirchengemeinde besteht aus zwei Pfarrbezirken, zu denen ca. 5000 Gemeindeglieder gehören. Auf unserer Homepage informieren wir Sie darüber, was Sie alles bei uns erwartet. Sie sind herzlich eingeladen, über Ihren Besuch bei uns im Internet hinaus an unserem Leben in der Gemeinde teilzunehmen.
Ihre Ev.-ref. Kirchengemeinde Wülfrath

Aktuell 
Angedacht
Mittwoch, der 29. Mai 2019
"Freundliche Worte sind wie Honig: Süß für den Gaumen und gesund für den ganzen Körper.“ (Sprüche 16,24) 
Auch wenn König Salomo diese Worte geschrieben hat, muss ich bei dem Bibelvers sofort an Winnie Puuh denken, der vor seinem Honigtopf sitzt und mit seiner Tatze genüsslich hinein greift. Für ihn gibt es nichts Schöneres als Honig zu essen. Das gilt auch für manche von uns, für die ein Honigbrötchen zu einem guten Frühstück dazugehört. Menschen essen seit Jahrtausenden Honig. Er galt stets als ganz besondere Köstlichkeit, weil er lange Zeit das einzig süße Lebensmittel war, das es gab. Die Naturheilkunde schreibt dem Honig außerdem heilende Fähigkeiten zu. Beispielsweise soll er entzündungshemmend wirken, viele trinken eine heiße Milch oder einen Tee mit Honig, wenn der Husten einen plagt.
 
Süß wie Honig – das können Worte sein. Wohlmeinende, aufbauende, mitfühlende, tröstende, verständnisvolle Worte. Freundliche Worte können uns Menschen berühren. Sie spenden uns positive Energie. Aus einem guten Gespräch kann ich gestärkt und ermuntert hinausgehen. Wir brauchen die Erfahrung, dass jemand für uns da ist, mit uns redet, uns zuhört. Freundliche Worte richten uns auf. Verletzungen können heilen. Andererseits bemerken wir, wie unsere Sprache immer mehr zu verrohen droht. Worte sind hetzend, menschenverachtend, niederbeugend, respektlos – ob auf dem Schulhof oder im Internet. Gerade in der Anonymität der Medien passiert es noch schneller, dass Menschen in einer grausamen und unerträglichen Art über andere sprechen. Darüber hinaus lodert die Gefahr auf, dass einer Gewalt der Worte irgendwann die Gewalt der Taten folgen kann. [mehr...]

Gemeindebrunch am 7. Juli - Leckereien in der Kulturkirche 
Mittwoch, der 29. Mai 2019
Nach dem tollen Erfolg im vergangenen Jahr veranstalten die ehrenamtlichen Teamer der Jugend auch in diesem Jahr wieder einen Gemeindebrunch. Am Sonntag, den 7. Juli um 9:00 Uhr öffnet die Kulturkirche ihre Türen und empfängt die Gäste mit einem Glas Sekt, dem Duft von Kaffee, selbstgebackenem Brot und köstlichen Omeletts. Ein üppiges Buffet mit kalten und warmen Speisen lässt dabei keine Wünsche offen. Und wenn der Magen nach einer kurzen Verschnaufpause wieder knurrt, werden ab 11:00 Uhr warme Speisen angeboten und ein verführerisches Dessert oder ein Stück hausgemachter Kuchen geht sowieso immer. Während des Brunches wird eine Kinderbetreuung mit Spiel- und Bastelaktionen angeboten.

Bei gutem Wetter wird es zudem einen kleinen Außenbereich zum Sonnentanken geben. Der Preis für Speisen und Getränke beträgt für alle Gäste ab 12 Jahren 13,- €, Kinder ab 4 Jahren bezahlen 5,- €, bis 3 Jahren ist der Brunch kostenlos. 

Und das Besondere an unserem Gemeindebrunch? Er wird komplett von den jugendlichen Teamern unserer Gemeinde organisiert, geplant und durchgeführt. Die Einnahmen fließen komplett in die Kinder- und Jugendarbeit unserer Gemeinde, speziell in die Aus- und Weiterbildung unserer Ehrenamtlichen.

Eintrittskarten für den Gemeindebrunch können bei Schlüter’s Geniessertreff (Wilhelmstr. 131a) und dem Wülfrather Reisebüro (Wilhelmstr. 175) erworben werden.


Ausstellungseröffnung I

Mittwoch, der 29. Mai 2019

Am Sonntag, den 30. Juni laden wir um 11:00 Uhr zum Gottesdienst mit Ausstellungseröffnung der Werke der Mettmanner Künstlerin Karin Ksoll in die Kulturkirche ein. Ihre Ausstellung trägt den Titel: „Lebenslinien“. Die Werke drücken Bilder, Erfahrungen, Gefühle und Eindrücke der Künstlerin aus.

 

Sie sagt: „Meine bisherigen Lebenslinien geben auch die verschiedenen Farb- und Maltechniken wieder.“

 

Musikalisch begleitet wird die Ausstellung von Ernst & Miro.

 

 

 

 

 


Feierabendgottesdienst

Mittwoch, der 20. Mai 2019

Am ersten Freitag im April fand unser erster „Feierabend-Gottesdienst“ in der Kulturkirche statt. Der Gottesdienst wurde im Vorfeld von der Diakonin Yvonne Schulter und einer Gruppe junger Erwachsener vorbereitet. In entspannter Atmosphäre und mit musikalischer Unterstützung des Jugendchors wurden die Gottesdienstbesucher eingeladen, „einfach mal Pause zu machen“. Zum Ausklang des Abends konnten leckere Feierabend-Cocktails genossen werden. 

 

Der nächste Feierabend-Gottesdienst mit dem Thema: „Was für ein Vertrauen“ findet am 5. Juli  um 19:00 Uhr in der Kulturkirche (Tiegenhöfer Str. 14) statt. Selbstverständlich gibt es im Anschluss wieder leckere Cocktails und Getränke an der Theke.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Ausstellungseröffnung II

Mittwoch, der 29. Mai 2019
Am Sonntag, den 25. August eröffnen wir in der Kulturkirche im Gottesdienst um 11:00 Uhr eine neue Ausstellung der Wuppertaler Künstlerin Christine Vollmer. In der Ausstellung geht es um die Schönheit der Welt. Christine Vollmer: „Ich reise leidenschaftlich gerne. Die verschiedensten Wüsten, die Steppen in Afrika oder die türkisfarbenen Meere – die unglaubliche Schönheit und Farbenvielfalt der verschiedensten Landschaften fasziniert mich immer wieder aufs Neue.“
 

Christine Vollmer ist 1960 in Wuppertal geboren. Seit 1999 besuchte sie künstlerische Fortbildungen in Wuppertal und Wülfrath. Schwerpunkte bildeten dabei verschiedenste Techniken mit Acrylfarben und Pastellstiften.

„Nach einer Phase des Experimentierens mit verschiedenen Materialien und Techniken und einer intensiven Auseinandersetzung mit der Kunst, habe ich meine Leidenschaft für die Malerei mit Acrylfarben entdeckt. Mir geht es dabei nicht um eine Reproduktion von Realität, sondern um den kreativen Umgang mit Form und Farbe. Hierbei inspiriert mich vielfach die unglaubliche Farbenvielfalt meiner verschiedensten Reiseländer.“

Musikalisch wird der Gottesdienst von den Young Voices begleitet. 


Jazz Gottesdienst am 15. September

Mitttwoch, der 29. Mai 2019

Wir konnten das Düsseldorfer CF Lounge Quartett für einen besonderen Jazz-Gottesdienst zum Thema: „Gottes Rhythmus für mein Leben“ in der Kulturkirche am 15.09. gewinnen. Bei den Jazz Abenden der ev. Gemeinde Düsseldorf Gerresheim sind Christian Fleuren – Saxofon, Johannes Kaufhold – Piano, Ekkehard Schulz – Bass und Kai Damm-Jonas – Schlagzeug Stammgäste.
 
Der Gottesdienst beginnt um 11:00 Uhr. Danach besteht die Möglichkeit zu einer Open Session, bei der interessierte Jazz Musiker mitspielen können.

Gold- und Silbermedaille für unsere Friedhofsgärtnerei Vößing-Setzer

Mittwoch, der 29. Mai 2019
„Super, da sind wir das erste Mal auf einer großen Gartenschau dabei und dann gleich eine Gold- und eine Silbermedaille“ freut sich Melanie Vößing-Setzer, Chefin der Gärtnerei Vößing-Setzer, Wülfrath. Die Gärtnermeisterin hat sich gemeinsam mit Kollege Uwe Schemberg, Werdohl, am anerkannt schweren Wettbewerb „Grabgestaltung und Denkmal“ bei der Bundesgartenschau Heilbronn (BUGA) beteiligt. „Wir haben uns auf der Meisterschule in Essen kennengelernt. In den letzten Jahren haben wir immer wieder mal Mustergräber auf Landesgartenschauen gemeinsam gestaltet. Jetzt hat uns einfach die große BUGA gereizt, auch wenn Heilbronn für uns Rheinländer nicht gerade vor der Haustür liegt“ berichtet Vößing-Setzer. Die lange Fahrt hat sich gelohnt, im Feld der 62 besten Friedhofsgärtner aus ganz Deutschland konnte das Duo Vößing-Setzer/Schemberg sehr gut mithalten wie die Bewertung mit den beiden Medaillen beweist. 
 
„Wir haben uns im Vorjahr zum Wettbewerb angemeldet und bekamen im Sommer die Grabzeichen zugelost. Und dann begannen die Überlegungen und das Planen. Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist auch eine logistische Herausforderung, weil die Pflanzen auf den Punkt fit sein müssen. Schließlich mussten wir auch in diesem Jahr Anfang April noch Frühlingsblüher in sehr guter Qualität für die Arbeiten in Heilbronn haben“ erklärt Melanie Vößing-Setzer. Auf dem mit einer der begehrten Goldmedaillen ausgezeichneten Urnengrab stellte das Duo mit dem Kleeblättrigen Schaumkraut, Cardemine trifolia, dann noch eine Pflanze vor, die in großen Wettbewerben noch nicht auf Gräbern zu sehen war. „Wir haben sie schon auf Gräbern hier in Wülfrath und in Heiligenhaus ausprobiert, das funktioniert sehr gut“ weiß Melanie Vößing-Setzer. 
 
Viel Zeit zum Feiern bleibt dem Duo leider nicht, bereits Mitte Mai steht mit der Sommerbepflanzung schon die nächste Runde im Wettbewerb am Neckar  auf dem Programm. „Es bleibt in diesem Jahr spannend“, ist sich Melanie Vößing-Setzer sicher.
 

Fahrt zum Kirchentag nach Dortmund
Freitag, der 22. März 2019
Was für ein Vertrauen“ – unter dieser Losung werden 100.000 Menschen vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund zum Deutschen Evangelischen Kirchentag erwartet. Gemeinsam mit Pfarrer Thomas Rehrmann, Jugendleiterin Yvonne Schulter und Jugendlichen (ab 16 Jahren) aus der Gemeinde fahren wir zum Kirchentag nach Dortmund. 2.000 Veranstaltungen – Konzerte, Gottesdienste, Podien, Workshops und Diskussionen mit vielen prominenten Gästen – zu Themen wie Migration, Digitalisierung, sozialer Teilhabe und Europa warten darauf, von uns entdeckt zu werden. Wir werden – wie tausende andere Jugendliche auch – in Ge- meinschaftsunterkünften (Klassenräume einer Schule) übernachten. Luftmatratze und Schlafsack sind mitzubringen. Gemeinsam wollen wir das Zentrum Jugend, den Markt der Möglichkeiten, verschiedene Konzerte und Veranstaltungen besuchen. Daneben bleibt noch freie Zeit zur eigenen Verfügung. Im Quartier gibt es jeden Morgen ein (einfaches) freies Frühstück. Wir fahren gemeinsam mit dem Zug nach Dortmund.

Abfahrt: Wülfrath Aprath, ca. 14:00 Uhr. Infos: Pfr. Thomas Rehrmann 02058/925617.

Preise:

Dauerkarte*: regulär 108,-   

Studentenkarte NRW: 29,- (Nachweis erforderlich)

*inkl. Fahrausweisticket für das gesamte Tarifgebiert des VRR

zzgl Übernachtungspauschale im Gemeinschaftsquartier: 27,-€

Bankverbindung KD Bank Duisburg IBAN DE91 3506 0190 1010 1580 16 Stichwort: Kirchentag+Name 

Anmeldeformular


Sounds of Silence – Kantorei meets Ernst & Miro
Offenes Chorprojekt der Ev.-ref. Kirchengemeinde Wülfrath
Montag, der 25. März 2019
The sounds of silence (englisch für „Die Klänge der Stille“) ist ein Song des US-amerikanischen Duos Simon & Garfunkel aus dem Jahr 1964 und steht als Motto für dieses ungewöhnliche Projekt:
Die Kantorei Wülfrath wird zusammen mit dem Mettmanner Duo Ernst & Miro und dem Kammerorchester Essen Lieder aus den 60er und 70er Jahren, wie auch noch einigen neuen Liedern, in ungewöhnlichen Arrangements aufführen. Dabei werden neben den Songs von  Simon  Garfunkel  („The  sounds  of  silence“, „Mrs Robinson“, „The boxer“, „Homeward bound“, „America“, Feelin‘ groovy“) auch bekannte Klassiker wie „Nights in white satin“ von Moody Blues, „The river“ von Bruce Springsteen, „Bohemian Rhapsody“ von Freddy Mercury, „Run“ von Snow Patrol, sowie Songs von Billy Joel, Avicii und den Beatles zu hören sein.
 
Das Ergebnis wird  im Sommer des Jahres in zwei besonderen Konzerten zu hören sein:
15. und 16. Juni 17:00 Uhr Ev. Stadtkirche Wülfrath  Beide Konzerte sind leider schon ausverkauft!

Offene Stadtkirche
Dienstag, der 08. Januar 2019
Ich erlebe es allzu oft, wenn ich - mal eben - in der Kirche bin und die Kirchtüre dann nicht abgeschlossen ist: Es vergehen meist nur wenige Augenblicke und die Türe öffnet sich; Menschen treten ein und kommen zögernd in den Kirchraum hinein. Sie wollen die Kirche besichtigen, ein wenig Kirchenluft schnuppern und die Atmosphäre genießen. Dabei wird mir jedesmal wieder bewusst: Kirchräume erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Und unsere nun renovierte Kirche zieht viele neugierige Besucher an, die mal eben „auf einen Sprung“ vorbeikommen wollen: vor dem Einkauf, nach der Arbeit, in der Mittagspause. Bei vielen besteht der Wunsch hineinzukommen, sich einige Minuten in die Reihen zu setzen, eine Kerze anzuzünden, ein Gebet oder eine Bitte in das Gäste- und Gebetsbuch zu schreiben.
 
Sie kommen, weil unsere Umwelt und unsere Städte laut und hektisch sind und die Kirchräume mit ihrer klaren Struktur und ihrer Ruhe zunehmend als einzigartig empfunden werden. Sie kommen, weil ein Problem sie quält und sie hoffen, in der Kirche gelassener zu werden und Trost zu finden. Sie kommen mit Kindern an der Hand, die hier – z.B. beim Anzünden der Kerzen – eine Möglichkeit des Betens lernen. Sie sind jung und alt, sie sind Frauen und Männer, sie kommen aus unterschiedlichen Ländern, und sie sind nicht nur Christinnen und Christen. Sie kommen nicht unbedingt am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr, und sie suchen nicht unbedingt einen Gottesdienst.
 
Offene Kirche ist ein offenes, einladendes Angebot an alle Menschen - unabhängig davon, ob sie Ruhe suchen oder Trost, sie das Interesse an der Kunstgeschichte lockt oder die reine Neugier. Offene Kirchen signalisieren: Jede und jeder ist eingeladen und willkommen!
Genau all das können wir in unserer Stadtkirche bieten: Einen offenen Kirchraum der einlädt und freundliche Menschen, die ansprechen, informieren oder einfach nur da sind.
 
Die Stadtkirche öffnet jede Woche mittwoch nachmittags von 15:00 bis 18:00 Uhr und heißt alle Besucher willkommen.

Homepage der Kulturkirche online
Dienstag, der 01. September 2015
Sie erreichen die Internetpräesenz der Kulturkirche unter folgender Adresse:
Kulturkirche-wuelfrath.de
Ebenso ist die Kulturkirche im sozialen Netzwerk facebook präsent.
 
Zu finden unter Ev. Kulturkirche Wülfrath
 
 
  

Taufgottesdienste in unserer Gemeinde
Sonntag, der 03. Februar 2013
Sie möchten gerne Ihr Kind taufen lassen?
Darüber freuen wir uns. Sie können sich jederzeit bei einem der Pfarrer bzw. Pfarrerin oder im Gemeindeamt melden, wenn Sie eine Taufe anmelden wollen.
Taufen sind an jedem Sonntag möglich.
Nur in speziellen Predigtgottesdiensten und Abendmahlsgottesdiensten finden in der Regel keine Taufen statt. Wenn sie ihr Kind oder sich selber taufen lassen wollen, melden sie sich gerne bei uns.
 

 
Besucherzähler In Html